Wichtige zahnmedizinische Begriffe, kurz erklärt

Abutment:
Aufbau, der in ein Implantat eingeschraubt wird, um den eigentlichen Zahnersatz (zum Beispiel eine Krone) aufzunehmen

Amalgam:
Füllungsmaterial aus Quecksilber, Silber, Zinn und Kupfer

Bleaching:
Chemische Behandlung der Zahnoberfläche zur Aufhellung des Zahnschmelzes

Bonusheft:
Nachweis der regelmäßigen Kontrolluntersuchung, der Kassenpatient erhält es beim Zahnarzt

Bracket:
Befestigungselement einer festen Zahnspange, das mit Hilfe einer speziellen Klebetechnik
mit der Oberfläche der Zähne fest verbunden wird

CAD/CAM:
Mithilfe dieser modernen Technik werden (statt eines Abdrucks) Fotos des zu versorgenden Zahnes gemacht und am Computer bearbeitet, mittels der digitalisierten Daten werden
Kronen, Inlays und kleine Brücken gefräst (Das Bild zeigt die Farbanpassung.)

Fissuren:
Furchen, Grübchen und Zahnrillen in den Zähnen

Gingivitis:
Zahnfleischentzündung

Hemisektion:
Abtrennung einer oder mehrerer Wurzeln eines mehr wurzeligen Zahns

Inlay:
Außerhalb des Mundes durch den Zahntechniker oder Fräsgeräte hergestellte Füllung aus Gold oder Keramik

Komposit:
Aufwendig zu verarbeitender, zahnfarbener Hightech-Füllstoff aus Kunststoff

Konkremente:
Harte, fest anhaftende Zahnbeläge unterhalb des Zahnfleisches

Prophylaxe in der Zahn¬medizin:
Maßnahmen zur Vorbeugung und Verhütung von Karies und Zahnfleischerkrankungen (vgl. auch PZR)

Prophylaxeassistentin:
Speziell geschulte Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA), die in der Zahnarztpraxis vorbeugende Maßnahmen wie Zahnsteinentfernung, PZR, Fissurenversiegelung, Auf
klärung über Mundhygiene, usw. durchführt

Pulpa:
Innenleben des Zahnes mit Nervengeflecht und Blutgefäßen (im Volksmund „Zahnnerv“)

PZR:
Gründliche, professionelle Zahnreinigung und Aufklärung über
die richtige Mundhygiene, die regelmäßig in der Zahnarztpraxis vorgenommen werden sollte

Remineralisation:
Wiedereinlagerung von Mineralstoffen in die Zahnhartsubstanz, zum Beispiel
durch Fluorid

Veneers:
Dünne Keramik- oder Kunststoffschalen, die aus optischen Gründen auf die Zähne geklebt werden

Zahnseide:
Zahnseide sollte man einmal täglich zusätzlich zur Zahnbürste nutzen, um die Zwischenräume der Zähne von Zahnbelag (Plaque, Bakterien) und Essensresten zu reinigen

Zahnzwischenraumbürste:
Spezielles Bürstchen, insbesondere zur Reinigung von weiten Zahnzwischenräumen

Quelle: Zeit für die Zähne