Anästhesie

Viele Menschen haben Angst vorm Zahnarzt. Manche fürchten vor allem mögliche Schmerzen während der Behandlung, andere den Würgereiz beim Gebissabdruck oder das Geräusch des Bohrers. Und nicht wenige haben gerade vor der Betäubungsspritze, die eine schmerzfreie Behandlung ermöglichen soll, die allergrößte Angst.

Zum Glück gibt es mittlerweile viele sichere Methoden der Betäubung und Anästhesie beim Zahnarzt.

Welche Betäubung bzw. Anästhesie die beste ist, hängt zu einem guten Teil vom Befund bzw. von der geplanten Behandlung ab. So gibt es Betäubungsverfahren, die sich vor allem für den Oberkiefer bewährt haben, und andere, die sich besser für Unterkieferbehandlungen eignen. Es können auch mehrere Betäubungsverfahren kombiniert werden, um Zahnbehandlungen so stressfrei und entspannt wie möglich zu gestalten.

Warum empfehlen Anästhesie:

  • schmerzarme Injektionen
  • ideal für Kinder
  • benötigt weniger Anästhetikum
  • betäubt den Zahn – nicht Lippen, Gesicht oder Zunge
  • sofortiges Einsetzen der Anästhesie
  • angenehmer für Arzt und Patient
  • weniger Druck durch rechnergesteuerte Abgabe
  • präzisere Applikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.